Kontakt & FAQs

Fragen vor der Buchung!

Ich habe noch Fragen zum Camp!?

Fragen vor der Buchung!

Darf ich mit meiner Freundin/ meinem Freund zusammen in eine Gruppe/ ein Zimmer?

Ja, natürlich. Deine Eltern, haben die Möglichkeit bei der Buchung direkt deinen Zimmerpartner anzugeben. Wenn sie das noch nicht gemacht haben, gibt es auch nochmal die Möglichkeit, dies im Fragebogen unter Wünsche anzugeben. Der Fragebogen wird 2 Monate vor dem Camp verschickt. Diesen erhalten die Betreuer, damit sie eure Wünsche erfüllen können. Aber natürlich sind wir alle nur Menschen, und sollte mal etwas anders eingeteilt werden, kannst du Dich bei der Gruppeneinteilung direkt an unsere Betreuer wenden.

Warum können keine Jugendlichen über 16 teilnehmen?

Es ist ein Unterschied, ob Kinder oder Jugendliche betreut werden sollen. Daher suchen wir gezielt Betreuer für Kinder aus. Bist du also über 16 Jahre alt, solltest du Dich an Anbieter für Jugendreisen wenden. Hierbei würden wir darauf achten, dass du nicht Veranstalter nimmst, deren Betreuer Recruiting und Schulung für Jugendliche und Kinder gleich ist.  So ist beispielsweise die Betreuerschulung bei Berien nur auf Kinder ausgerichtet und behandelt während den 5 Tagen Themen wie “ein erstes Mal von zu Hause weg” und “Sicherheit bei Erlebnissen für die Kleinsten”.

Ich habe eine Beeinträchtigung, darf ich trotzdem teilnehmen?

Ja natürlich! Wir lösen Inklusion pädagogisch.

Ich bin Veganer, habe eine Lactoseintoleranz oder eine Allergie?

Kein Problem deine Eltern sollen dies im Fragebogen, der 2 Monate vor Campbeginn per Mail versandt wird, angeben. Wir nehmen dann automatisch Kontakt zum Küchenteam auf, für die alles machbar ist. Wenn wir Rückfragen haben sollten, rufen wir bei Deinen Eltern an. Gerade wenn du Allergien hast, ist zusätzlich ein kurzes Gespräch Deiner Eltern mit dem Campleiter morgens am ersten Camptag wichtig. Daher nimm bitte Deine Eltern kurz mit zur Anmeldung.

Coronamaßnahmen…

ändern sich ständig!? Wir halten uns strikt an die Verordnungen des jeweiligen Landes zum Zeitpunkt des Camps. Du wirst von uns in den Campunterlagen etwa 3 Wochen vor dem Camp über die an diesem Zeitpunkt gültigen Maßnahmen informiert. Unsere Campleiter sind im richtigen Verhalten und im zertifizierten Maßnahmenkonzept zur Epidemieprävention eingewiesen.

Welche Maßnahmen zum Schutz der Kinder gibt es bei Berien Camps?

Die Sicherheit und das Wohlergehen der Kinder haben für uns die höchste Priorität. Daher legen wir Wert auf eine hohe Qualität unserer Camps, die wir regelmäßig prüfen, verbessern und zertifizieren lassen. Berien ist Mitglied beim Reisenetz, dem Deutschen Fachverband für Kinder- und Jugendreisen. Wir erfüllen als Programmanbieter und Veranstalter für betreute Kinder- und Jugendreisen alle Qualitätskriterien des Verbandes.

Gibt es Geschwisterrabatte?

Bei Tagescamps gibt es einen Geschwister-Rabatt (ab dem 2. Kind), abzgl. 5,00%. Dieser wird nur für zweite (und jedes weitere) Geschwisterkind gewährt. Bitte hierzu folgenden Gutscheincode bei der Buchung eingeben: Geschwister-Rabatt342
Dieser ist nicht mit anderen Gutscheinen kombinierbar.

Ich bin sozial bedürftig, kann das Camp günstiger sein?

Deine Eltern sollten auf jeden Fall beim Jugendamt oder Jobcenter nachfragen. Manche unterstützen die Teilnahme unserer Camps finanziell. Wir stellen gerne Bestätigungen für die Campteilnahme aus. 

Ich kann nicht alle Tage dabei sein?

In Ausnahmefällen vergeben wir bei Tagescamps auch einzelne Camptage. Gerade wenn Deine Eltern schon den Urlaub gebucht haben, ist das besser, als wärst du gar nicht beim Camp dabei. Bitte kontaktiere schriftlich unser Büro, mit dem Camptermin, Standort und an welchen Tagen du kommst, damit wir schauen, wie wir Dir helfen können.

Ich habe noch Fragen zum Camp!?

Ich habe Asthma oder muss Medikamente nehmen?

Deine Eltern sollen dies kurz im zugeschickten Fragebogen (2 Monate vor Campbeginn) angeben. Wichtig ist für Deine Eltern unserem Campleiter zu Beginn des Camps zu zeigen, wo sich ein Spray befindet und welche Medikamente genommen werden müssen. Die Betreuer können im Notfall das Spray reichen oder an die Medikamenteneinnahme erinnern. Sie dürfen jedoch keine Medikamente verabreichen.

Meine Eltern können mich erst später zum Camp bringen bzw. wollen mich früher abholen?

Bei den Tagescamps sind wir flexibel. Sollten deine Eltern es mal nicht zwischen 8.00 Uhr und 9.00 Uhr schaffen, ruft einfach kurz unter der Notfallnummer an. Alle andere Änderungen können Deine Eltern dann morgens oder beim Abholen mit dem Campleiter absprechen. Das hilft uns, damit wir uns keine Sorgen machen.
Sollten Deine Eltern bei den Übernachtungscamps dich später bringen wollen oder früher abholen wollen, bitte einfach eine kurze Mail mit Campnummer, Teilnehmername und Uhrzeit an das Berienbüro. Es kann immer mal zu Stau oder Ähnlichem kommen, in diesem Fall einfach kurz unter der Notfallnummer anrufen.

Darf ich alleine kommen und gehen bei einem Tagescamp?

Hierfür muss uns die Einwilligung im Fragebogen vorliegen, dann ist dies kein Problem. Liegt sie nicht vor, warten wir bis Deine Eltern dich abgeholt haben. Der Fragebogen wird ca. 2 Monate vor dem Camp verschickt.

Darf ich mein Handy mitbringen?

Wir möchten, dass Du ein entspanntes Camp verbringst. Insbesondere Handys sind dafür nicht förderlich. Daher brauchst du kein Handy mitzubringen. Wenn es auf Grund von Heimweh oder Krankheit notwendig ist, werden die Betreuer bei deinen Eltern anrufen. Wir möchten Deine Eltern bitten, falls ihr doch ein Handy dabei habt, dieses am Anreisetag bei den Betreuern abzugeben, um es nur in festen Handyzeiten zu nutzen.

Ist mein Kind in Notfällen telefonisch erreichbar?

Mit den Campunterlagen bekommen Deine Eltern von uns eine 24h Notfallnummer, über die du in dringenden Notfällen den Kontakt zum Kind herstellen kannst. Natürlich kannst du auch von dir aus Kontakt zu deinen Eltern aufnehmen. Die meisten Kinder machen dies jedoch nicht, wir bitten dann von Anrufen Deiner Eltern abzusehen, da dies häufig zu Heimweh bei den Kindern führt.

Was passiert, wenn mein Kind Heimweh bekommt?

Vor allem wenn es das erste Mal ist, dass Kinder alleine ohne die Eltern auf eine Reise gehen, gehört ein bisschen Heimweh in den ersten Tagen erfahrungsgemäß häufig dazu. Die Betreuer bei Berien sind für diese Fälle geschult und kümmern sich um deine Sorgen und Bedürfnisse. Bei starkem, anhaltendem Heimweh, werden natürlich deine Eltern hinzugezogen, um die weitere Vorgehensweise gemeinsam zu besprechen.

Was machen wir im Sommer, wenn es bei Tagescamps regnet?

Viele unserer Camps finden sowieso überwiegend überdacht statt. Sollte das Camp im Freien sein, bauen wir bei Regen unsere “Pavillion-Arena” auf unter der ein Ersatzprogramm gemacht werden kann.

Kontakt

Wenn du eine Frage an uns hast, lies dir bitte zuerst die FAQs auf dieser Seite durch. Sollte hier deine Frage nicht, oder nicht ausreichend beantwortet sein, dann kontaktiere uns gerne über WhatsApp, Telegram, Telefon, E-Mail oder über unseren Chat.

Berien GmbH
Mirco Cramer
Kurpromenade 25
76332 Bad Herrenalb

Telefonzeiten:
Mo – Fr: 10:00 – 12:00
Mo + Mi: 16:00 – 20:00